Archiv für die Kategorie „Whirlpools“

Pflege von Whirlpools

Ein Whirlpool ist schön und wenn man ihn zu Hause in der Wohnung hat erst recht. Doch dann obliegt einem auch die Pflege: Um einen empfindlichen Whirlpool nach der Benutzung richtig zu pflegen gibt es eigentlich nur zwei Dinge zu machen: Chlor muss hinzugegeben und es auch der pH-Wert wieder eingestellt werden. Hierzu muss man zwei bis drei Teelöffel Chlor verwenden wobei sich diese Angabe pro Person bezieht, die den Whrilpool genutzt hatte. Hatten also drei Personen den Whirlpool genutzt, so werden 6 bis 9 Teelöffel Chlor verwendet. Das Chlor wird hierbei in die Mittel des Whirlpools gegeben, vorher sollte man nicht vergessen die Pumpe einzuschalten. Diese muss dann zwei bis drei Minuten laufen. Danach kann der pH-Wert gemessen werden. Der ideale pH-Wert liegt zwischen 7,2 und 7,8. Zu beachten ist, dass die Menge des Chlors hier durchaus auch variieren kann, um diesen pH-Wert zu erhalten. Dass man sich ganz sicher ist, dass auch die richtige Menge Chlor verwendet wurde, sollte man 12 Stunden nach der Reinigung den Chlorgehalt mit der Hilfe von einem Teststreifen noch einmal kontrollieren. Wenn ein Chlorgehalt von ca. 1 ppm angezeigt wird, dann war die Chlormenge richtig dosiert. Allerdings kommt es hier darauf an, welche Arten von Indoorpools es ist. Ein Whirlpool ohne eine 24-Stunden-Filterung bzw. ohne Ozonator benötigt einen Chlorgehalt von ca. 3 ppm. Beachtet werden sollte, dass Chlor in warmen Wasser nur eine kurze Wirkzeit hat. Das heißt je wärmer man das Wasser aufheizt bzw. je stärker es verschmutzt ist, desto wird das Chlor abgebaut. Aus diesem Grund kann man keine Dauerchlorierung erreichen, sondern muss den Chlorwert regelmäßig kontrollieren. Schon nach wenigen Stunden kann der Chlorwert bei 0 liegen. Aber keine Angst: Über Nacht hält die Chlorisierung an. Wird der Whirlpool allerdings eine Zeitlang nicht benutzt, so sollte eine abermalige Zufuhr von Chlor erfolgen, weil sich bis dahin wieder die Bakterien entsprechend vermehrt haben.